Mit PayPal PLUS erhalten Händler die beliebtesten Bezahlmethoden aus einer Hand

Webshop-Betreiber können ihren Kunden anbieten, dass sie den Betrag neben Paypal auch per Lastschrifteinzug, Kreditkarte oder Rechnung begleichen können. Die Verwaltung erfolgt über das Paypal-Händlerkonto.

Paypal bietet Onlinehändlern die Abwicklung der vier beliebtesten Bezahlmethoden der Deutschen aus einer Hand an. Webshop-Betreiber können ihren Kunden mit "Paypal Plus" neben der Zahlung per Paypal nun auch die Möglichkeit einräumen, dass sie den Betrag per Lastschrifteinzug, Kreditkarte oder - etwas später - Rechnung begleichen.

PayPal hat heute PayPal PLUS vorgestellt. Die neue Bezahllösung für Online-Shops bietet Händlern vier Bezahlmethoden in einem Produkt. Online-Händler können ihren Kunden mit PayPal PLUS einfach und bequem das Bezahlen per PayPal, Lastschrift, Kreditkarte und Rechnung anbieten. Das neue Angebot richtet sich zu Beginn insbesondere an kleine und mittelständische Händler. Sie können mit PayPal PLUS das Bezahlen in ihren Shop optimieren, Kaufabbrüche reduzieren und haben stets eine zentrale Übersicht aller Zahlungen.

Kleinen und mittelständischen Online-Händlern fällt es häufig schwer, alle relevanten Zahlarten anzubieten. Mit PayPal PLUS erhalten sie nun die vier beliebtesten Bezahlmethoden der Deutschen [1] aus einer Hand. Dabei gelten für alle Bezahlmethoden der bekannte Käufer- und Verkäuferschutz von PayPal. Deutlich einfacher wird zudem die Verwaltung: Egal, ob der Kunde per PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Rechnung bezahlt, die Zahlung wird stets dem PayPal-Konto des Händlers gutgeschrieben. Das PayPal-Händlerkonto bietet hierdurch einen zentralen Überblick über alle Zahlungen. Für Transparenz sorgt zudem das Abrechnungsmodell, da Gebühren rein auf Transaktionsbasis anfallen und keine Einrichtungs- oder Monatsgebühren erhoben werden.

Verwaltung über Händlerkonto

Deutlich einfacher werde zudem die Verwaltung, wirbt Schille: "Egal, ob der Kunde per Paypal, Lastschrift, Kreditkarte oder Rechnung bezahlt, die Zahlung wird stets dem Paypal-Konto des Händlers gutgeschrieben". Das Paypal-Händlerkonto biete hierdurch einen zentralen Überblick über alle Zahlungen. Für Transparenz sorge zudem das Abrechnungsmodell, da Gebühren rein auf Transaktionsbasis anfallen und keine Einrichtungs- oder Monatsgebühren erhoben werden.

Die Integration von PayPal PLUS kann sowohl selbst als auch über das jeweilige Shopsystem vorgenommen werden. Weitere Bezahlarten wie Vorkasse, Nachnahme oder andere Bezahldienste können Händler eigenständig oder über Drittanbieter jederzeit flexibel ergänzen. PayPal PLUS ist zudem für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert und entspricht somit den Anforderungen des modernen Multichannel-Handels.

„Die neue Rundumlösung für Online-Shops ist optimal auf die Bedürfnisse des deutschen Marktes zugeschnitten. Händler erhalten mit PayPal PLUS eine umfassende und einfach zu integrierende Lösung. Mit dieser bieten sie die von ihren Kunden gewünschten Bezahlmethoden an, können so die Zahl der Kaufabbrüche reduzieren, die Konversionsrate erhöhen und im Ergebnis Umsatzsteigerungen erzielen“, sagt Jörg Schille, Leiter Mittelstand & Partnerschaften bei PayPal.

PayPal PLUS wird zunächst die drei Bezahlmethoden PayPal, Lastschrift und Kreditkarte umfassen. Die Erweiterung der Lösung um die Option Kauf auf Rechnung wird im Laufe dieses Jahres erfolgen.

[1] Quelle: Payment im E-Commerce. Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher (IZ 2013). ECC Köln.

Letzte Blog Einträge:

Full-Page SSL-Verschlüsselung für squidio.de

Neu! Online Dokumentation zu Modified Shop Templates

Template Resolution jetzt für Modified-Shop 2.0

Quickview und Live-Search Plugin bald im Shop erhältlich

Neues Responsive Template METEOR für Modified-Shop

Alles Neu bei Squidio